Markus_M

Auf dem Weg zum ewigen Leben

Bist Du (noch) auf dem Weg zum ewigen Leben?

Falls ja, dann bist Du noch nicht am Ziel (ewiges Leben haben) angekommen und unter Gottes Zorn und (ewig) verloren, denn…

„Wer den Sohn hat, der hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht.“ 1. Joh 5,12

Fall nein, gibt es zwei Möglichkeiten…
A) Du hast Jesus im Glauben nicht in Dir und folglich kein ewiges Leben
B) Du bist bereits am Ziel angekommen und hast ewiges Leben, weil Du an Ihn glaubst:

1. Joh 5,11-13

Und darin besteht das Zeugnis, dass Gott uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn. Wer den Sohn hat, der hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht. Dies habe ich euch geschrieben, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes, damit ihr wisst, dass ihr ewiges Leben habt, und damit ihr [auch weiterhin] an den Namen des Sohnes Gottes glaubt.

Wessen Namen anrufen?

Römer 10, 9 sagt dass Jesus der Herr ist.

Weiter in Vers 13 heißt es: Wer den Herrn anruft, soll gerettet werden.
Wen müssen wir anrufen, um gerettet zu werden? Jesus oder Jehova?

Der neue Bund

In Jeremia 31, 31-33 offenbart Gott, dass er mit dem Hause Israel und mit dem Hause Juda einen neuen Bund machen will.

Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, da will ich mit dem Hause Israel und mit dem Hause Juda einen neuen Bund machen; [Luther]

Schließlich ist es Jesus, der den neuen Bund in Seinem Blut schließt.
1. Korinther 11, 25

Desgleichen [nahm er] auch den Kelch nach dem Mahl und sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut; dies tut, so oft ihr ihn trinkt, zu meinem Gedächtnis! [Schlachter]

Lukas 22, 20

Desgleichen [nahm er] auch den Kelch nach dem Mahl und sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut, das für euch vergossen wird. [Schlachter]

Wer hat nun den neuen Bund geschlossen? Gott oder Jesus?

Gedächtnismahl

Paulus befahlt den Christen, das Abendmahl zu nehmen, um den Tod Jesu zu verkündigen, bis er wieder kommt (1.Kor 11, 23-26).
Die Wachtturmgesellschaft behauptet Jesus sei 1914 wieder gekommen.
Wenn nun Jesus 1914 wieder gekommen ist, warum feiern die Zeugen Jehovas heute noch das Gedächtnismahl?

Der Wüstenprediger

In Jesaja 40,3 wird die Ankunft von JHWH vorausgesagt:

Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste: Bereitet dem HERRN den Weg, macht auf dem Gefilde eine ebene Bahn unserm Gott! [Luther 1912]

Wer ist dieser Prediger in der Wüste?
Matthäus 3, 3 gibt uns die Antwort:

Und er [Johannes der Täufer] ist der, von dem der Prophet Jesaja gesagt hat und gesprochen: „Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste: Bereitet dem HERRN den Weg und macht richtig seine Steige!“ [Luther 1912]

Wem hat nun Johannes den Weg bereitet?
Jesus oder doch JHWH, wie es Jesaja prophezeite?